top of page

...silvester werden nicht nur korken geknallt...

Wer kennt sie nicht - die rauschenden Silvesternächte, ausgelassene Stimmung - Alkohol im Überfluss und Leichtsinn der sich breitmacht.

Aber Vorsicht - so manches Feuerwerk ist da schon mal nach Hinten los gegangen und hat verheerende Sachschäden sowie schwerste Verletzungen hervorgerufen.


Der neue Blogbeitrag kommt zum Thema

'Verletzungen zu Silvester'


Kracher, Böller und Raketen sorgen jedes Jahr für zahlreiche Verletzungen rund um Silvester. Unsachgemäßes Hantieren mit Feuerwerkskörpern, das Abfeuern unter übermäßigen Alkoholeinfluss, unver- antwortliche Weitergabe an Kinder, beschädigte Feuerwerkskörper, selbst-gebastelte 'Bomben' oder illegale Feuerwerke sorgen jedes Jahr für volle Krankenhäuser. Ursprünglich diente das Abfeuern von Feuerwerkskörpern dem Vertreiben der bösen Geister des alten Jahres, um diese nicht ins neue Jahr mitzunehmen.


Feuerwerkskörper erreichen bis zu 170 Dezibel, was dem vielfachen eines Düsenflugzeuges entspricht. Jahr für Jahr verletzen sich etwa 300 Personen zu Silvester so schwer, dass sie im Krankenhaus behandelt werden müssen. Dazu kommen noch ungefähr 1000 Personen, die schwere Hörschäden von Silvesterknallern davontragen.


Anbei liste ich die häufigsten Verletzungen rund um Silvester auf:


Verbrennung

Verbrennungen sind die häufigsten Verletzungen zu Silvester - leichte Verletzungen sollten unter lauwarmen, fließenden Wasser erst behandelt werden und danach, wenn möglich, steril abgedeckt werden. Näheres dazu siehe den Blogbeitrag 'grill & chill' vom Mai 2022.


Handverletzung

Sollten die Verletzungen an der Hand größer sein, müssen diese sofort steril abgedeckt werden - bei größerem Blutverlust muss sofort der Notarzt gerufen werden. Bei fehlenden Fingern oder Gliedmaßen, sammeln sie diese ein (sofern dies möglich ist) und geben Sie diese dem Rettungsdienst mit.


Augenverletzung

Am häufigsten werden die Augen verletzt durch ein Eindringen von Feuerwerkskörpern oder Verbrennungen. Wenn Ihre Augen verletzt sind rufen Sie sofort den Notruf und verbinden Sie beide Augen, um diese zu schonen und damit diese nicht mehr bewegt werden.


Alkoholvergiftung

Die Ursache dafür ist nicht selten maßloser oder ungewohnt hoher Alkoholkonsum - eine Alkoholvergiftung kann auch lebensbedrohlich sein. Ein leichter Rausch ist noch kein Notfall - sollte jedoch jemand durch übermäßigen Alkoholkonsum zusammenbrechen ist dies allemal ernst zu nehmen. Überprüfen sie die Atmung und den Puls - bleibt die betroffene Person, auch nach einigen Ansprechversuchen, bewusstlos ist der Notarzt zu verständigen. Die große Gefahr dabei besteht, dass die alkoholisierte Person erbricht und an seinem/ihrem eigenen Erbrochen zu Ersticken droht und sich dadurch die Atemwege verschließen. Als Erste Hilfe Maßnahme ist eine Stabile Seitenlage anzuwenden und den Betroffenen wärmen.


Abgerissene Finger

Nicht selten kommt es durch Feuerwerkskörper zu abgerissenen Fingern - diese geben sie in ein, möglichst steriles Tuch und anschließend in einen Plastikbeutel mit kaltem Wasser und Eis. Die fehlenden Glieder sollten dabei unter Wasser sein. Je schneller Sie im Krankenhaus sind, umso größer ist die Chance, dass diese erhalten werden können.


Bildquelle: https://www.abendzeitung-muenchen.de/bayern/nuernberger-aerzte-warnen-so-gefaehrlich-koennen-boeller-sein-art-109837

Abschließend kann man sagen - gehen Sie verantwortungsvoll mit Feuerwerkskörpern um, verhindern Sie übermäßigen Alkoholkonsum und schützen Sie vor allem die Kinder!


Da wund-erbär wünscht eine feucht fröhliche Feier und alles Gute!


コメント


bottom of page